Netzwewerk für Unternehmer in Hamburg und Schleswig-Holstein Der Alster Business Club ist das Unternehmernetzwerk für Wirtschaftsförderung in Hamburg, Norderstedt, Kaltenkirchen, Ahrensburg, Lübeck...
.

Stichwortsuche:

ALSTER BUSINESS CLUB

Stellvertretender Wirtschaftsminister von Norderstedt begeistert


Offizieller Empfang des A.B.C.-Gastes im Norderstedter Rathaus. (v.l.n.r.) Bernd Jorkisch, Präses der IHK zu Lübeck, Marcin Korolec, stv. Wirtschaftsminister der Republik Polen, Hans-Joachim Grote, Oberbürgermeister der Stadt Norderstedt, Jens Kahlsdorf und Leon van den Bergh, Präsidenten vom ALSTER BUSINESS CLUB. Foto: Sonntags Anzeiger

Offizieller Empfang des A.B.C.-Gastes im Norderstedter Rathaus. (v.l.n.r.) Bernd Jorkisch, Präses der IHK zu Lübeck, Marcin Korolec, stv. Wirtschaftsminister der Republik Polen, Hans-Joachim Grote, Oberbürgermeister der Stadt Norderstedt, Jens Kahlsdorf und Leon van den Bergh, Präsidenten vom ALSTER BUSINESS CLUB. Foto: Sonntags Anzeiger

Metropolregion Hamburg. Einer Einladung des ALSTER BUSINESS CLUB´s folgend, hielt der stellvertretende polnische Wirtschaftsminister Marcin Korolec am 27. Februar einen Vortrag über die Wirtschaftsbeziehungen der Metropolregion Hamburg und Polen.

Zuvor besuchten er und seine Delegation Norderstedt und wurden im Norderstedter Rathaus von Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, dem IHK-Präses Bernd Jorkisch und den A.B.C.-Präsidenten Jens Kahlsdorf und Leon van den Bergh zu einem Gespräch empfangen. Gesprächsthemen waren die Möglichkeiten weiterer wirtschaftlicher Kooperationen, deutsche Unternehmen, die bereits in Polen investieren, die Wirtschaftskrise und der Protektionismus Deutschlands durch das Transitgesetz. Auch über die bevorstehende Landesgartenschau in Norderstedt sowie die Möglichkeit eines polnischen Beitrages dazu, die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen, über EU-Subventionen und den anstehenden Umbau der Energieversorgung Polens auf regenerative Energien wurde in freundschaftlicher Atmosphäre gesprochen. Das Gespräch wurde zu Beginn von Tatjana Königsmann übersetzt, einer jungen Norderstedter Abiturientin, die sich als Dolmetscherin zur Verfügung stellte.

Freundschaftliche Atmosphäre im Norderstedter Rathaus: IHK-Präses Bernd Jorkisch, stv. Wirtschaftsminister Marcin Korolec, Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, die Club-Präsidenten Jens Kahlsdorf und Leon van den Bergh. Foto: Sonntags Anzeiger

Freundschaftliche Atmosphäre im Norderstedter Rathaus: IHK-Präses Bernd Jorkisch, stv. Wirtschaftsminister Marcin Korolec, Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, die Club-Präsidenten Jens Kahlsdorf und Leon van den Bergh. Foto: Sonntags Anzeiger

"Wir sind hungrig, wir haben Geld, und ihr habt die Technologie." Das sagte Wirtschaftsminister Marcin Korolec anschließend auch im ALSTER BUSINESS CLUB, als er die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen der Stadt und seinem Heimatland skizzierte.

Jens Kahlsdorf und Leon van den Bergh, Präsidenten des Alster Business Clubs in Norderstedt, hatten den Referenten ins Restaurant Lindenhof eingeladen, um dessen Analyse der Wirtschaftskrise zu hören und über Kooperationen zu sprechen. Es wurde eine lebhafte Diskussion, denn auch die Mitglieder der polnischen Delegation meldeten sich zu Wort. Konsul Dr. Jacek Robak, 1.Botschaftsrat und Leiter der Abteilung für Handel und Investitionen des Berliner Konsulats bot sich den A.B.C.-Mitgliedern als Gesprächspartner an, wenn es um Marktzugänge in Polen geht.

Nach dem städtischen Empfang folgte die Diskussion mit den ALSTER BUSINESS CLUB Mitgliedern im Restaurant Lindenhof. Man verstand sich auf Anhieb auf Deutsch und Englisch. (v.l.n.r.) Leon van den Bergh, Marcin Korolec, Jens Kahlsdorf. Foto: Michael Schick, Hamburger Abendblatt / Norderstedter Zeitung

Nach dem städtischen Empfang folgte die Diskussion mit den ALSTER BUSINESS CLUB Mitgliedern im Restaurant Lindenhof. Man verstand sich auf Anhieb auf Deutsch und Englisch. (v.l.n.r.) Leon van den Bergh, Marcin Korolec, Jens Kahlsdorf. Foto: Michael Schick, Hamburger Abendblatt / Norderstedter Zeitung

Jan Masalski, Chef-Experte für Europäische Angelegenheiten im Warschauer Wirtschaftsministerium sagte ebenfalls seine Unterstützung zu. Dr. Wlodzimierz Korzycki vom Hamburger Generalkonsulat stehe als regionaler Ansprechpartner gern zur Verfügung. Dr. Korzycki hatte das Treffen im ALSTER BUSINESS CLUB mit vorbereitet.

"Polen ist für uns ein wichtiger Wirtschaftspartner", sagte Bernd Jorkisch, Präses der auch für den Kreis Segeberg zuständigen Industrie- und Handelskammer Lübeck zur Einstimmung. Das Nachbarland sei geprägt von enormer wirtschaftlicher Dynamik, trotz der allgemeinen Rezession wachse das Bruttoinlandsprodukt rasant weiter. Schleswig-Holstein und Hamburg führten mehr Waren nach Polen aus als sie von dort importierten.
Und da könnten schon bald weitere Exportartikel aus Norderstedt hinzukommen, sagte Kahlsdorf. Die Polen wollen den Anteil erneuerbarer Energien an der Strom- und Wärmeerzeugung in den nächsten Jahren deutlich ausbauen. Dabei könnten das neu gegründete Solar-Zentrum und auch der Windkraftanlagenhersteller Nordex in Norderstedt helfen. "Wir haben vereinbart, dass die Kontakte intensiviert werden", sagte Kahlsdorf.

Die Landesgartenschau 2011 biete dem Nachbarland die Möglichkeit, sich den Besuchern mit einem polnischen Garten zu präsentieren. Attraktiv für die hiesige Wirtschaft sei auch die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen. "Da müssen wir Stadien, Hotels und Straßen bauen", sagte Korolec.


Unternehmernetzwerk Hamburg Schleswig-Holstein

        © 2007- 2009 KAHLSDORF + PARTNER, Werbeagentur Hamburg