Netzwewerk für Unternehmer in Hamburg und Schleswig-Holstein Der Alster Business Club ist das Unternehmernetzwerk für Wirtschaftsförderung in Hamburg, Norderstedt, Kaltenkirchen, Ahrensburg, Lübeck...
.

Stichwortsuche:

Der ALSTER BUSINESS CLUB
und die Neuerungen ab 2009

Nutzen Sie ab sofort noch mehr Vorteile beim Empfehlungsmarketing:

ALSTER BUSINESS CLUB führt "Premium Membership" ein

Seit der kurzen Zeit seines Bestehens, erfreut sich der ALSTER BUSINESS CLUB größter Beliebtheit. Allein im Jahr 2008 hat sich die Anzahl der Mitglieder mehr als verdoppelt, so dass der A.B.C. nicht nur die erfolgreichste, sondern ab jetzt auch die wohl größte wirtschaftliche Interessensvereinigung in Norderstedt geworden ist.

Der ALSTER BUSINESS CLUB wird wahrgenommen, und das weit über die Grenzen Norderstedts hinaus. Neben den erfolgreichen Clubabenden und den eigenen Publikationen sorgten über 350 Beiträge und Berichterstattungen in Fernsehen, Rundfunk und Zeitungen für den außerordentlich hohen Bekanntheitsgrad des Clubs.

Politik und Verwaltung suchen den Kontakt zur Wirtschaft und haben zunehmend den ALSTER BUSINESS CLUB für sich entdeckt, denn gemeinsam kann man auch große Herausforderungen meistern.




Sehen Sie den TV-Bericht zum Besuch von Finanzminister Peer Steinbrück beim ALSTER BUSINESS CLUB vom Norderstedter Fernsehsender "noa4" (Quicktime)


Der ALSTER BUSINESS CLUB steht als interdisziplinäre Diskussionsplattform zur Verfügung. Neben den begehrten Clubabenden werden die Mitglieder auch Einladungen der Landesregierung, des Bundestages, einzelner Ministerien und Verwaltungen nutzen können, um mittelständisches Gedankengut in die Politik zu tragen und das persönliche Netzwerk kontinuierlich auszubauen.

Um den gestiegenen Anforderungen durch den Mitgliederzuwachs und den erweiterten Aufgaben auch zukünftig gerecht zu werden, führt der ALSTER BUSINESS CLUB seit 01.01.2009 das "Premium Membership" ein.

Die kostenlose Basis Migliedschaft bleibt weiterhin bestehen. Allerdings erhöhen sich die Eintrittspreise als Kostenerstattung für A.B.C.-Mitglieder bei den Clubabenden von derzeit € 5,- auf € 10,-, Gäste zahlen weiterhin € 15,- pro Person.

Durch die Premium Mitgliedschaft können A.B.C.-Mitglieder ihre besondere Verbundenheit zum ALSTER BUSINESS CLUB demonstrieren und die Aktivitäten des Clubs ergänzend unterstützen. Sie erhalten zusätzlich zum Clubausweis eine "Active Card", die weitere Vorteile im Club eröffnet.

  • "Premium Members" zahlen keinen Eintritt bei ALSTER BUSINESS CLUB Abenden
  • "Premium Members" können an ausgesuchten Veranstaltungen mit limitierten Zugang teilnehmen (Kamingespräche, Empfänge, Termine in Ministerien).
  • "Premium Members" erhalten bevorzugten Einlass bei stark frequentierten Veranstaltungen.
  • "Premium Members" haben die Möglichkeit, neue und existierende A.B.C.-Hotspots eigenständig zu leiten und zu entwickeln.
  • Beim Clubmagazin "essentials" erhalten "Premium Members" die Möglichkeit einer redaktionellen Berichterstattung in Abhängigkeit zur Insertion.
  • "Premium Members" erhalten bei Anzeigenschaltungen in der "essentials" zusätzlich zum 20%igen Rabatt für A.B.C.-Mitglieder weitere 15% Premium-Rabatt.
  • "Premium Members" können ihr Unternehmen bei der Veranstaltungsreihe "COMPANY TIME" und "COMPANY TIME exclusive" präsentieren (Erfragen Sie hierzu bitte die entstehenden Kosten beim Präsidium).

Die Premium Mitgliedschaftwird wird erlangt durch Zahlung eines Kostenbeitrages von € 227,60 inkl. MwSt. p.a., dies entspricht einer monatlichen Netto-Kostenpauschale von € 18,75 ./. 15% Rabatt. Für die Laufzeit der Premium-Mitgliedschaft erhält das Mitglied die Möglichkeit, mit einem Seitenbanner auf dieser Website auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Zusätzlich kann es in die Liste der Mitglieder auf der Website mit seinen Kontaktdaten aufgenommen werden.

Wirtschaftssenioren, die ihre unternehmerischen Aktivitäten bereits eingestellt haben, erhalten die Premium-Mitgliedschaft bei einer jährlichen Verwaltungskostenbeteiligung von € 95,20 (inkl. MwSt.). Hier erfolgt allerdings keine kostenlose Veröffentlichung im Internet.

Der ALSTER BUSINESS CLUB will die wirtschaftliche Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg fördern. Wir wollen demzufolge kein Geld mit, sondern durch den Club verdienen. Allerdings müssen die Kosten, die der Betrieb des Clubs verursacht, eingespielt werden.

Sie möchten die Vorteile eines starken Netzwerkes effektiv nutzen und Premium Mitglied im ALSTER BUSINESS CLUB werden? Dann fordern Sie hier per Mail Ihren Premium Membership Antrag ab.


Was wurde bislang angeboten:

Die ALSTER BUSINESS CLUB Abende:

In den Jahren 2006, 2007 und 2008 gab es insgesamt ca. 40 Clubabende mit rund 3.800 Besuchern, bei denen sich Unternehmer, Manager und Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen, Verwaltung und Politik kennen lernten und ihr Netzwerk kontinuierlich verbessern konnten.

HALL OF FAME

Die bisherigen Referenten (Auswahl):
Politik - Verwaltung Organisationen, Vereine und Verbände Unternehmer
Peer Steinbrück
Bundesminister für Finanzen
(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9)
Bernd Jorkisch
Präses der IHK zu Lübeck
(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14) (15) (16) (17) (18) (19) (20) (21)
Ralf Burmester,
Rechtsanwalt + Justiziar beim
ALSTER BUSINESS CLUB
Olaf Scholz
Bundesminister für Arbeit und Soziales
Hans-Jochen Arndt
Stellvtr. Hauptgeschäftsführer
Industrie- und Handelskammer zu Lübeck
Ulrich Bunsmann
Geschäftsführer und Programmdirektor
Alster Radio 106!8 Rock ´n Pop
Franz Thönnes
Parlamentarischer Staatssekratär
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Volker Romeike
ABST-SH, Auftragsberatungsstelle
Schleswig-Holstein e.V., Kiel
Jörg Förster
Europadirektor
SUMITOMO ELECTRIC
Schrumpf-Produkte GmbH
Hartmut Kunz
Referent für für Polizei- und Sicherheitsfragen
des Innenministers des Landes Schleswig-Holstein
Holger Jung
Agentur für Arbeit
Johann Fuhlendorf
Vorstandsvorsitzender - Bankdirektor
Raiffeisenbank eG Kaltenkirchen
Ministerialrat Torsten Conradt
Referatsleiter "Straßenbau, Straßenbautechnik
Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein
(1) (2) (3) (4) (5)
Michael H. Gessat
Leiter der Rundfunkgebührenabteilung
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Evarist Maembe
Vorstandsvorsitzender
Tanzania Meat Products Ltd.
Jutta Hartwieg
Landrätin, Kreis Segeberg
Nicolaus Lange
Kaufmannschaft zu Lübeck
Sven Höppner
WERNER WIRTH GmbH
Hans-Joachim Grote
Oberbürgermeister
der Stadt Norderstedt
Vorsitzender im
Deutschen Städteverband

Rainer Kersten
Geschäftsführer BdSt
Bund der Steuerzahler e.V.
Simone Baumgarten
Therapiezentrum Baumgarten
Dipl.-Ing. Frank Hartmann
Kreis Segeberg
Räumliche Planung und Entwicklung
Fraktionen der
Stadtvertretung Norderstedt

Arne Michael Berg, CDU
Jürgen Lange, SPD
Klaus-Peter Schroeder, FDP
Maren Plaschnick, GALiN
Miro Berbig, Die Linke

(1) (2) (3) (4) (5)
Kapitän Werner Hummel
Havarie-Experte der Mayer Werft
Marine Claims Partner (Germany) GmbH
Andreas Köhler
Kreisverwaltung Pinneberg
Referatsleiter für Regionalmanagement und Europa,
Kommunalaufsicht und Öffentlichkeit
Tom Allersted
Dänischer Projektleiter
Fehmarn Belt Querung
Fehmarn Bælt A/S

Die "Hotspots":

Ergänzend zu den ALSTER BUSINESS CLUB Abenden kamen Arbeitskreise, die "Hotspots" im A.B.C. hinzu, bei denen die Mitglieder zu eigenen Themen besondere Aktivitäten entwickelten. An dieser Stelle seien exemplarisch drei Hotspots kurz erwähnt:

Biz-Life:

Der Hotspot "Biz-Life" organisierte Veranstaltungen für die ganze Familie, wie Barbecues, Ostermalen und Weihnachtsfeiern, führte politische Reisen nach Berlin durch, veranstaltete eine Rallye durch den Kreis Segeberg mit dem holländischen Business Club "OVZ". Für 2009 sind u.a. eine Reise durch die holländischen Hansestädte sowie die Einladung des polnischen Generalkonsulats ins Danziger Gästehaus auf dem Programm.

Key Account:

Schlüsselbereiche effektiv für den ALSTER BUSINESS CLUB erschließen, das ist die Aufgabe des Hotspots Key Account. Hierzu zählen die Gewinnung prominenter Referenten, die Pflege und der Ausbau von Kontakten zu in- und ausländischen Organisationen. Dieser Hotspot ergänzte die Arbeit des Präsidiums auf besonders erfolgreiche Art und Weise.



Sehen Sie den TV-Bericht zum Besuch von Finanzminister Peer Steinbrück beim ALSTER BUSINESS CLUB vom Norderstedter Fernsehsender "noa4"

Top Secret:

Der Hotspot "Top Secret" hat in seinem sozialen Engagement ein Projekt entwickelt, dass die von der Uni Kiel in ihrem Gutachten prognostizierte demografische Entwicklung im Kreis Segeberg negieren könnte.

Eine 2008 vom Kreis Segeberg an zwei Institute in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie hatte zum Ergebnis, dass dieses Großprojekt grundsätzlich umsetzbar sei.

Die IHK setzt sich für die Umsetzung ein, spricht von einem Leuchtturmprojekt für Schleswig-Holstein. Im Herbst 2008 gab es einen einstimmigen Beschluss der politischen Gremien in der Region, dass das Projekt weiter verfolgt werden soll.

Der Hotspot "Top Secret" wurde zum 01.01.2008 in ein eigenständiges Unternehmen gewandelt, um den Anforderungen bezüglich der weiteren Planung gerecht zu werden.



10 A.B.C.-Mitglieder gründeten die ALSTER BUSINESS Projekt Entwicklungs Gesellschaft, kurz "A.B.E" genannt. Die A.B.E. übernahm die Präsentation der Studienergebnisse bei unterschiedlichen Gremien und in der Öffentlichkeit. Sie übernahm für den Kreis Segeberg bislang unentgeltlich die Projektleitung zur Machbarkeitsstudie, um eine Kostenbindung auf Verwaltungsseite zu verhindern.


Neue Hotspots:

Auch 2009 wird es neue Hotspots geben, in denen A.B.C.-Mitglieder den Grundgedanken des Clubs fördern und ganz nebenbei zusätzliche Perspektiven für sich und ihr Unternehmen schaffen. In der Gründungsphase befinden sich die Hotspots "A.B.C.-Rahmenverträge" und "A.B.C.-TV". Weitere Informationen zu den Hotspots vom ALSTER BUSINESS CLUB finden Sie hier.


Next Generation: Web 2.0 mit Filmen auf YouTube
Unternehmernetzwerk Hamburg Schleswig-Holstein

        © 2007 - 2009 KAHLSDORF + PARTNER, Werbeagentur Hamburg